† ...verlaufe dich nicht in den endlosen Gedanken des Nichts...† Im Nichts verlorene Seele(n)..

  Startseite
  Über...
  Archiv
  † In Memory... †
  † Lyrik †
  † Gedanken †
  † ABC †
  † Definition: Liebe †
  † Farben sind.... †
  † Numerologie †
  † Sternzeichen †
  † Esoterik Bericht †
  † Handschrift †
  † Sexueller Missbrauch †
  † Internet †
  † Kurzgeschichte 2 †
  † Kurzgeschichte †
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    sweetmandy
    - mehr Freunde




  Links
   
   † McBeth's Blog †
   † Lainater Chat †







http://myblog.de/sweetmaron

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich könnte nun sagen dass Liebe definiert ist, jedoch wäre das falsch.
Liebe ist ein Wort, dass jeder für sich selbst definieren muss.
Schlägt man im deutschen Duden nach so bekommt man folgende Erklärung:
Liebe, die; -, Plur.(ugs. Für Liebschaften –n; Lieb und Lust ; mir zuliebe; jmdm. Etwas zuliebe tun.

Okay lassen wir den Duden ,Duden sein und gehen davon mal weg. Wie man oben sieht verbinden viele das Wort Liebe mit „Lust“. Für manche ist Liebe somit teilweise auch einfach nur Sex. So was liest man dann oft unter „Liebe machen“ hat aber an sich wenig mit dem Wort „Liebe“ selbst zu tun.
Liebe ist aus meiner persönlichen Sicht ein Gefühl das schwer zu beschreiben ist.
Aber was ist ein Gefühl?
Gefühle könnte man als eigene „Sprache“ sehen. Sie lassen sich mit Worten wie „fröhlich“, „deprimiert“, „leer“, „freudig“,...usw. beschreiben und sind für uns innere Wegweiser, die wir nach der Art unseres Empfindens (Freude, Angst, Gelassenheit) nutzen. Gefühle enthalten Botschaften, nach denen man seine täglichen Entscheidungen ausrichtet. Alle Gefühle bieten die Alternative an, sich in ihnen „zu verlieren“, sich dem Gefühl selbst „hinzugeben“, sich von ihm „überwältigen“ zu lassen, sich nicht beeinflussen zu lassen oder die Gefühle die man als Konsequenz getroffener Entscheidungen anzunehmen und sich danach zu richten.
Gefühle sind Ursache und Wirkung, doch selten sind sie in Aussagen eindeutig zu erkennen. Es gibt kaum eine Aktion im Leben, die nicht von einem Gefühl begleitet wird.
Selbst wenn man sich einen Partner sucht sind immer irgendwelche Gefühle dabei, ob nun gewollt oder unbewusst.
Das Wort „Liebe“, dieses Gefühl wird von 80% der Menschen mit den Worten „atemberaubend“, „wunderschön“, „Geborgenheit“, „Zärtlichkeit“, „sanft“, „liebevoll“, „Vertrauen“, „innerliche Wärme“...und noch mehr in Verbindung gebracht..
Die Liebe hat viele Kennzeichen und viele Symbole bekommen.
Das häufigste Symbol für die Liebe ist wohl das bekannte rote Herz. Dann gibt es in Erzählungen oft den Liebesverkuppler „Amor“.
Liebesbaum ist die Linde: „Wo wir uns finden, wohl unter Linden...“ Die Linde ist der „Baum der Liebe“ und der Liebesgöttin Freya gewidmet.
Liebesgöttin Freya: Germanische Göttin der Liebe und der Fruchtbarkeit.
Die wohl bekannteste Liebesgöttin: Aphrodite, griechische Göttin der Liebe und Schönheit, sehr schön aber ihren Liebhabern permanent untreu.
Planet: Venus, der Planet der Liebe, Harmonie und Schönheit.
Engel: Erzengel Gabriel -> „Die Macht Gottes“, Erzengel der Botschaften, der Stärke und der unendlichen Liebe.
Edelsteine die für die Liebe zuständig sind: Beryll, Malachit(Liebeskummer), Mondstein, die Perle, Rhodochrosit (Indianischer Liebesstein), Rosenquarz
Die Farbe der Liebe ist meist rot oder rosa.
Durch die Liebe zu einem anderen Menschen greifst du in dessen Leben ein und kannst wenn du nicht gut aufpasst ungewollte Dinge auslösen. Genauso, wie du niemanden zu seinem Liebesglück auf irgend eine Art und Weise zwingen kannst. Ich denke jeder kennt die typischen Merkmale des verliebt seins.. “Schmetterlinge/Kribbeln im Bauch“, man denkt nur an die Person seines Herzens, man knuddelt mit den Kissen, man hat verdächtig oft gute Laune,...usw.

„Last, but not least“ jeder sollte Liebe für sich selbst definieren, sie ist etwas wunderschönes dass jeder immer mit Gewissen im Herzen tragen sollte ^-^
Gedichte zur Liebe:
Liebesfeuer
dunkle Nacht, die finstere Macht
nur die Sterne wehren sich dagegen
und dein Augenstrahlen steht verwegen
gegen diese Macht der Nacht

Wenn im Kamin das Feuer brennt in heller Glut,
ist vergessen Hast und Wut
wenn warmes Licht in Gläsern spiegelt
tut es in unseren Herzen gut.

deine Wärme, dein Verlangen,
wenn unsre Haut sich zart berührt
ist alles Schlechte schnell vergangen
s` ist die Liebe die uns hat gerührt

sinnlich unsere Lippen beben
ungeduldig Hände streicheln
Leidenschaft und Liebe leben
im Einklang wir Gedanken wiegen
und so verträumt wir liegen
in unsren Armen warm und weich
Küsse machen unsere Herzen reich.

Im Kamin das Feuer knistert leise,
ist bald nur noch Glut
Doch unsere Liebe hell noch brennt
und immer nur Verlangen kennt
in deinen Armen schlaf ich ein.
Ich liebe dich , mein Herz ist dein .

Schlüssel zum Herzen.
Wenn ein Herz liebt, dann öffnet es seine Türen zu Seele weit.
Dann ist es sensibel und zu allem bereit.
Doch verlierst Du den Schlüssel und verletzt es mit seelischen Tritten -
wundere Dich nicht, wenn die Türen zufallen
und die Gefühle für Dich langsam aber sicher verhallen.


Ewige Herzen
Wenn um 7 Uhr der Tag beginnt
weiß ich was mir Dieser bringt.
Er trinkt noch schnell seinen Kaffee aus
und dann verlässt er auch schon das Haus.
Jetzt beginnen für mich 9 einsame Stunden,
wie bring ich die bloß über die Runden?
Ohne ihn fühl ich mich so allein,
aber bin ich glücklich, ist er wieder daheim.
Durch diesen verlorenen halben Tag,
weiß ich wie lieb ich ihn hab.
Deshalb werde ich nie aufgeben,
er wird ewig an mir kleben.
Denn keine Zeit kann uns mehr trennen,
unsere Herzen werden ewig brennen.


Feuer in mir
Ich geniesse es, wenn Du mich berührst,
geniesse es auch wenn Du mich verführst.
Allein Deine zärtlichen Hände
sprechen schon Bände.
Das ist auch das Kribbeln im Bauch,
das ich inzwischen zum Leben brauch.
Ein Schauer läuft mir über den Rücken,
ich möchte Dich für immer drücken.
Jeder Kuss von Dir entflammt
ein heisses Feuer in mir.
Ich brauche Dich,
will Dich und liebe Dich!


[diese Gedichte hab ich auf einer Seite gefunden wobei ich leider nicht mehr die genaue Adresse weiß bzw. sie garnicht mehr weiß. Zum Abschluss noch das Gedicht dass ich für meinen Schatz geschrieben hatte...]:

Ich liebe dich
Und mag die Entfernung noch so groß sein
Bitte lass mich nie im stich,
denn ich bin für immer dein.

Möcht’ dich sehen, dich berühren,
möchte deine Lippen spüren.
Möcht’ mit dir über alle Wolken schweben,
ohne dich kann ich nicht leben.

Du raubst mir meinen verstand,
ich gab mein herz in deine hand,
bitte zerbrich es nicht.
Das wär das schrecklichste für mich

Written by Maron



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung